Holstein Women wollen den Pokalsieg

Regionalligist trifft am Sonnabend (12.45 Uhr) auf den SV Henstedt-Ulzburg

Um ihn geht es - den Pokal des Schleswig-Holsteinischen Fußball-Verbandes. Foto Nordic Photos

Am Sonnabend (12.45 Uhr) treten die Holstein Women in Lübeck im Finale des Schleswig-Holstein-Pokals gegen den SV Henstedt-Ulzburg im Stadion an der Lohmühle an. Dabei sind laut Papier die Frauen des SV Henstedt-Ulzburg in der Rolle des Favoriten.

Vergangene Saison aus der 2. Bundesliga Nord abgestiegen, schloss der SV dort als Dritter ab (die Kielerinnen wurden Vierte) und stellte zwei Finalistinnen bei der Wahl zur Schleswig-Holstein Fußballerin des Jahres 2018 (von den Kielerinnen wurden Platz 4, 8 und 10 belegt). Der direkte Vergleich im letzten Saisonspiel am vergangenen Sonntag wirft jedoch ein anderes Licht auf das bevorstehende Duell: Nach 90 Minuten stand es 3:1 für die Kielerinnen, die sich somit auswärts drei Punkte sicherten. Bietet sich den Zuschauern in diesem vermeintlich vorhersehbaren Duell doch ein spannender Schlagabtausch zweier Teams, die bezüglich der Leistung vergleichbarer sind, als es auf den ersten Blick erscheint? 
Die Spielerinnen der KSV Holstein gehen jedenfalls mit frischem Rückenwind und gefestigtem Selbstbewusstsein durch den Auswärtssieg in das bevorstehende Pokalfinale. Denn eins gilt bei den Männern wie bei den Frauen: der Pokal schreibt seine eigenen Regeln, Favorit hin oder her.

Zurück

Partner